Die Pestkreuze

Im 17. Jahrhundert wurden in Besch mehrere Pestkreuze errichtet, die heute unter Denkmalschutz stehen (siehe Liste der Baudenkmäler in Perl). Ein weiteres, im Jahr 1688 errichtetes Steinkreuz wird Normannenkreuz oder auch Bischof-Walo-Kreuz genannt.
Das Kreuz liegt an der Straßengabelung „Tettinger Straße / Zu den Mühlen“ und wurde 1688 zur Erinnerung an Bischof Walo von Metz errichtet, welcher der Überlieferung nach das fränkische Heer 882 gegen die Normannen geführt haben soll. 

Die 3 Pestkreuze stehen innerhalb der Ortslage westlich der Bundesstraße zur Mosel hin.  

Pestkreuz von 1616, Lage: bei Friedhofstraße 2 
Pestkreuz von 1688, Lage: bei Friedhofstraße 19 
Pestkreuz von 1616, Lage: bei Schulstraße 1